Der PCR-Test  ist der Goldstandard unter den Corona-Tests. Mittels PCR-Test kann in einer Probe durch einen Abstrich im Nasen-Rachenraum zuverlässig nachgewiesen werden, ob das Coronavirus SARS-CoV-2 vorhanden ist.

Beim PCR-Test handelt es sich um ein Standardverfahren in der Diagnostik von Viren. Der Test beruht auf der sogenannten Polymerase-Kettenreaktion (polymerase chain reaction, PCR). Dabei wird Erbmaterial des Virus vervielfältigt. Dadurch gelingt es, Viren nachzuweisen, auch wenn erst wenige Erreger vorhanden sind. Der PCR-Test hat also eine hohe Sensitivität – er weist das Virus mit einer hohen Treffsicherheit nach. Zudem wird gezielt nur das Erbmaterial des Coronavirus SARS-CoV-2 vervielfältigt. Der Test hat damit eine hohe Spezifität, weist also nur das gewünschte SARS-CoV-2 nach, wie auch die Variante (Mutante).

Als Maß für die tatsächlich vorhandene Menge an Virus-RNA wird der beim PCR-Test ermittelte Ct-Wert herangezogen.  Dabei gilt, je höher der gefundene Ct-Wert ist, desto niedriger ist die ursprüngliche Viruskonzentration in der untersuchten Probe. Ct-Werte von größer 30 gelten dabei als Hinweis auf eine niedrige, Werte von größer 35 auf eine sehr niedrige Viruskonzentration und eine Verbreitung ist eher unwahrscheinlich. Je kleiner der Wert von 30 ist, z.B. 18 (hoch ansteckend), desto ansteckender ist die Person und die Infektion anderer Personen ist sehr wahrscheinlich.

.

Welche Personen erhalten einen kostenlosen PCR-Test?

  • Positiver Selbsttest
  • Postiver Schnelltest eines Testzentrums
  • Behandelnder Arzt (Bitte Überweisung mitbringen) oder Gesundheitsamt (Bitte „Aufforderung zum Test“ mitbringen) hat Sie als Kontaktperson idendifiziert
  • In den letzten 10 Tagen sind Sie aus einem Virusvariantengebiet eingereist. Der Anspruch besteht bis zu 14 Tagen nach Einreise
  • Sie hatten in den letzten 14 Tagen Kontakt, als Patient oder Besucher, mit einer SARS-COV-2 infizierten Person in einer Einrichtung des Gesundheitswesens oder vergleichbarer Einrichtung (z. B. Schule, Kindergarten).
  • Sie müssen in einer Einrichtung des Gesundheitswesen oder vergleichbaren Einrichtung, behandelt oder untergebracht werden, z.B. stationärer Aufenthalt im Krankenhaus oder Rehabilitationsklinik, Zahnarztbesuch, ambulante Pflege, Schulen, Kindertagestätten usw. Das Gesundheitsamt oder die Einrichtung verlangen ausdrücklich einen PCR-Test

Siehe auch Bundesministerium für Gesundheit.

.

Wie ist der Ablauf?

  • Nach der Online-Anmeldung erhalten Sie eine Bestätigungsmail mit einem QR-Code. Diesen bringen Sie bitte zum Termin mit.
  • Die Testdauer beträgt weniger als 1 Minute.
  • In der Regel werden die Ergebnisse, je nach Auslastung des Labors, zwischen 10 Uhr und 23 Uhr am Folgetag übermittelt.
  • Bei einem positiven PCR-Test erhält das Gesundheitsamt automatisch eine Meldung.
  • Sie erhalten automatisch ein Zertifikat in deutscher und englischer Sprache per E-Mail.
  • Unsere PCR-Tests werden durch unsere, nach DIN EN ISO 15189 akkreditierten, Kooperationspartner mit modernster Labortechnik ausgewertet: MVZ Dr. Labor Limbach & Partner in Heidelberg und Institut für Labordiagnostik, Hygiene und Transfusionsmedizin am Klinikum Ludwigshafen. Ärztlicher Leiter: Prof. Dr. Bauer.
  • Durch das Vorherrschen der Omikron-Variante werden zur Zeit keine Mutationen ermittelt.

.

Hier Termin verbindlich reservieren:

Zurück zur Auswahl