Gesundheitsforum „Das deutsche Gesundheitswesen – eine Zwei-Klassen-Medizin?“

Lange Wartezeiten auf einen Facharzttermin, Zuzahlungen zu Untersuchungen und Medikamenten, Bevorzugung von Privatversicherten – Kassenpatienten in Deutschland fühlen sich oft als Patienten zweiter Klasse. Doch genießen Privatpatienten tatsächlich so viele Privilegien? Wie groß sind die Unterschiede zwischen den beiden Versichertensystemen? Dieser Frage widmet sich die FOM Hochschule in Frankfurt unter Mitwirkung von Dipl. Pflegewirt Thorsten Müller am 9. August.

weiterlesen

______________________________________________________________________________________________________

Deutscher Wundkongress in Bremen

Rechtsanwalt  Jan Schabbeck und Thorsten Müller referierten zur „Rechtlichen Position der freiberuflichen Wundmanager“ .

__________________________________________________________________________________________________

 

Maimarkt

Herr Müller vertritt in seiner Eigenschaft als Mitglied des Vorstandes, den ASB Regionalverband Mannheim/Rhein-Neckar auf dem Maimarkt. Er beantwortete Fragen der Besucher zur Arbeit des ASB und zur Häuslichen Pflege.

_________________________________________________________________________________________

Vorankündigung
Praxishandbuch Pflegerecht

Anfang September soll unser zweites jurisitsiches Fachbuch „Praxishandbuch Pflegerecht mit mehr als 400 Seiten im Verlag Medhochzwei erscheinen.

Stehen Pflegekräfte permanent mit einem Bein im Gefängnis? Diese provokante Frage thematisieren die Autoren an vielen Stellen dieses praxisorientierten Buches. Sie widmen sich allen rechtlichen Feldern in der Pflege, wie z. B. Arbeitsrecht, Haftung, Delegation, Strafrecht, Medizinproduktegesetz, Arzneimittelrecht und Betäubungsmittelgesetz. Dabei wird immer wieder deutlich, dass Pflegekräfte überflüssige und zum Teil auch große Gefahren eingehen, wenn sie sich nicht um die rechtlichen Dimensionen ihres Berufs kümmern. In vielen Punkten entwarnen die Autoren aber auch und machen deutlich, dass das Gefängnis kein häufiges Szenario ist.

Auch Themenbereiche wie Auseinandersetzungen mit den Kostenträgern, betriebswirtschaftliche Grundlagen, Kooperationen im Gesundheitswesen, Pflegekammern, Datenschutz und Versicherungen werden realitätsnah behandelt. Es kann zum Beispiel ordentlich ins Geld gehen, wenn man sich als Pflegekraft über Versicherungen nicht ordentlich informiert.

Das Werk vermittelt einen schnellen Überblick zu den typischen juristischen Fragen im Pflegealltag. Es wendet sich an Pflegekräfte im ambulanten und stationären Bereich, Führungskräfte und Dozenten in der Pflege.

_________________________________________________________________________________

 

Gemeinsam für die Pflege

Als Mitglied der AG Berufsordnung wurde Thorsten Müller von dem Magazin der Landespflegekammer Rheinland-Pfalz interviewt.
________________________________________________________________________________

Lehrauftrag erteilt

Die Duale Hochschule Baden-Württemberg Mannheim hat Herrn Thorsten Müller einen Lehrauftrag im Studiengang Gesundheitsmanagement erteilt.

________________________________________________________________________________

Herr Müller in den Vorstand des ASB Region Mannheim/Rhein-Neckar gewählt

Auf der Mitgliederversammlung des ASB Region Mannheim/Rhein-Neckar wurde Herr Thorsten Müller einstimmig in den Vorstand gewählt.

Der neu gewählte Vorstand des ASB Mannheim / Rhein-Neckar:
Vorsitzender: Peter Piesche (5.v.l.), 1. stellv. Vorsitzender: Dr. Fulst-Blei (4.v.l.), 2. stellv., Vorsitzender: Chris Rihm (1.v.l.), Schatzmeister: Peter Schmid (4.v.r.).
Sowie die Beisitzer: Dr. Karl-Christian Schroff (3.v.r.), , Andreas Volk (1.v.r.), Dr. Carsten Fütterer (5.v.r.), Thorsten Müller (2.v.r.)
Die Mitglieder der Kontrollkomission (OKK): Herbert Mrosk (2.v.l.), Mathias Kohler (3.v.l.)
Sowie der Geschäftsführer des ASB Mannheim / Rhein-Neckar Joachim Schmid (Mitte)
Auf dem Bild fehlen: Ulrike Dachsel (Verbandsärztin), Hans Staudt (Beisitzer), Thomas Weichert (Mitglied OKK).

________________________________________________________________________________

Runder Tisch Pflegesachverständige

Die Landespflegekammer Rheinland-Pfalz hat zum Runden Tisch Pflegesachverständige eingeladen. An diesem ersten Sondierungsgespräch wurde über die Anorderungen und Qualifikation von Pflegesachverständigen im Schlichtungsausschuss, der  nach § 7 Heilberufsgesetz einzurichten ist, diskutiert. Herr Müller konnte seine Erfahrungen als Sachverständiger bei Pflegefehlern einbringen.

________________________________________________________________________________

Belohnung für harte Arbeit

 
Am 27. Oktober 2017 erhielten 300 Meister, Fachwirte /-kaufleute, Technische Betriebswirte und Betriebswirte bei einer Feierstunde der Industrie- und Handelskammer (IHK) für die Pfalz im Palatinum Mutterstadt ihre Meisterbriefe und Urkunden.
Herr Müller hat als Prüfungsvorsitzender den Fachwirten für das Gesundheits- und Sozialwesen zur bestandenen Prüfung gratuliert.
________________________________________________________________________________

Seminar Team Building auf Mallorca


An verschiedenen Lernorten, über die Insel verteilt, konnten spezielle Problemlagen im Pflegemanagement diskutiert werden.
Unser Dank gebührt Sabine Reichart-Joseph. Sie hat uns ihre Finca Piedra Negra zur Verfügung gestellt und war eine erstklassige Gastgeberin. Unserer besonderer Dank geht an Armin Lipphardt, Andreas Donner und Gisela Zebe. Die Kollegen haben mit fachlich sehr fundierten Workshops, in lockerer Atmospäre, einen großen Anteil am gelungenem Seminar:

•Führen in Extremsituationen auf Cap Blanc
•Team Cooking in der Sommerküche auf der Finca Piedra Negra
•Geschichte der Sozialarbeit im Kontext des Paragraf 39 Abs. 1a SGB V
•Kritische Situationen in der Akutpsychiatrie und deren Lösung durch die Führungskraft
•Grenzerfahrungen im Pflegemanagement in Es Salt Des Freu/Orient
•Gewalt gegen Pflegekräfte
•Trauerarbeit: Wieviel Tod verträgt ein Team? Auf dem Friedhof in Sòller
•Open Space “Diversity Management: Pflege in Japan und China”
•„Achtsamkeit im Pflegemanagement“ im Kloster Santuari Mare de Déu de Cura auf dem Berg Randa

________________________________________________________________________________

Diskussionsrunde zu Pflegenotstand, Burnout und Selbstausbeutung

Gute Diskussionsrunde der AFA Mannheim mit (v. l. n. r.) Ralf Heller (Betriebsrat Klinikum Mannheim), Dipl. Pflegewirt Thorsten Müller, Sabine Seifert (Einrichtungsleitung), Belamir Eyyüp Evisen (Rechtsanwalt) und Stefan Rebmann (SPD, MdB) am 07.09.2017 um 18:30 Uhr auf dem Paradeplatz in Mannheim.

weiterlesen

________________________________________________________________________________

Rechtliche Betreuung
Tipps und Erfahrungen aus der Praxis

Wer nicht (mehr) für sich selbst entscheiden kann, der erhält, wenn keine ausreichende Vorsorge vorhanden ist, einen rechtlichen Betreuer oder Betreuerin. Aber was bedeutet das?

Viele Fragen – bei Gustav Herzog gibt es Antworten. Die Experten, Dipl. Pflegewirt Thorsten Müller und Jan Schabbeck, Fachanwalt für Medizinrecht, und Frau Pflegedirektorin Andrea Bergsträßer zeigen zum Thema Betreuung  um was es geht, worauf es aus den unterschiedlichen Blickwinkeln ankommt und wie Fehler vermieden werden können.

zur Einladung

________________________________________________________________________________

Deutscher Wundkongress

Herr Müller hat auf dem „Deutschen Wundkongress“ in Bremen einen Vortrag zu: „Aus Sicht der Organisation: Welche Voraussetzungen braucht ein Wundmanager“ gehalten. Ca. 400 Zuhörer hörten an diesem Vormittag interessante Vorträge.

________________________________________________________________________________

Neue Publikation

Müller/Schabbeck in MTD 5/2017

________________________________________________________________________________

Osternestsuche der BIL e.V.

Kinder der BIL hatten viel Spaß bei der Osternestersuche im Eulenpark. Wie jedes Jahr zu Ostern veranstaltete unser Ortsverein dieses Event. Unserem Sponsor für den Nesterkauf Thorsten Müller, sowie Hans Lux mit seinem Team vom Eulenpark Cafe` für die gespendete heiße Schokolade an der Stelle ein großes Dankeschön (Text: SPD Ortsverein Ludwigshafen-Friesenheim).

weiterlesen

________________________________________________________________________________

Fachwirtkurs organisiert entspanntes Powerlearning-Wochenende mit Dozent Thorsten Müller

Für die IHK-Fachwirt-Prüfung gilt es, sehr viel Stoff zu lernen. Gemeinsam im Wellness-Hotel macht das mehr Spaß als alleine zu Hause. Noch besser, wenn auch gleich ein Dozent dabei ist, der alle Fragen beantworten kann. So entstand im Vollzeitkurs die Idee für ein Intensiv-Lernwochenende zur Vorbereitung auf den IHK-Abschluss „Geprüfte/r Fachwirt/in im Gesundheits- und Sozialwesen“.

Thorsten Müller, Dozent für Gesundheitsmanagement, war schnell bereit, die Lerngruppe zu begleiten. Eine Teilnehmerin kümmerte sich um die Organisation und fand ein preiswertes Wellness-Hotel in Bad Hersfeld. Das Motto war „erst Lernen, dann Wellness“. Am Freitagabend wurden deshalb noch bis 23:00 Uhr Fachfragen intensiv diskutiert. Samstagnachmittag war dann endlich auch Zeit, das warme Thermalwasser zu genießen und zu entspannen. Auch der fröhliche Abend im Brauhaus hielt die Gruppe nicht davon ab, sonntagsfrüh gleich weiter zu lernen. Zufrieden und entspannt ging‘s dann zurück nach Heidelberg. (Quelle: F&U, 2017)

weiterlesen

________________________________________________________________________________

Leistungsbescheide zu den Pflegegraden unbedingt prüfen

FA2Friesenheim Aktuell, Ausgabe 1 2017

________________________________________________________________________________

Charta zur Betreuung schwerstkranker und sterbender Menschen unterzeichnet

Durch unsere Unterschrift bekunden wir unserere Bereitschaft, uns im Sinne der Charta für die Verbesserung der Situation schwerstkranker und sterbender Menschen, ihrer Familien und der ihnen Nahestehenden einzusetzen.Wir nehmen die Charta zum Anlass, in unserem persönlichem und/oder beruflichem Umfeld über wesentliche Anliegen von schwerstkranken und sterbenden Menschen in Deutschland zu sprechen und Veränderungen anzuregen.

________________________________________________________________________________

Pressemitteilung zum „Bamberger Seminar für Orthopädie und Unfallchirurgie beleuchtet § 299 StGB“.

Den Abschluss des Seminars machten Rechtsanwalt Jan Schabbeck und Diplom-Pflegewirt Thorsten Müller mit dem aktuell viel diskutierten Thema „Ärztliche Kooperationen – Worauf sollten Ärzte achten?“.

weiterlesen

________________________________________________________________________________

Neue Publikation

Neue Regeln bei der Delegation – Fehler können dennoch teuer werden

Schabbeck/Müller. In: IWW PPA Praxisteam professionell Sonderausgabe 2016

20161211_125346

________________________________________________________________________________

Vorstand ASG gewählt

Herr Müller wurde in der Vollversammlung der Arbeitsgemeinschaft der Sozialdemokratinnen und Sozialdemokraten im Gesundheitswesen (ASG) in den Landesvorstand Rheinland-Pfalz gewählt.

Das Arbeitsfeld der ASG ist die gesamte Gesundheitspolitik. Auf diesem Gebiet nimmt die ASG politische Aufgaben in der Partei und in der Öffentlichkeit wahr. Sie will zur gesundheitspolitischen Meinungsbildung in der SPD und in der Gesellschaft beitragen.

Der ASG können alle diejenigen Mitglieder der SPD angehören, die in einem Bereich des Gesundheitswesens tätig sind.
Die ASG soll Anstöße geben, Impulse aus der gesellschaftlichen Diskussion aufnehmen und den gesundheitspolitischen Sachverstand ihrer Mitglieder und anzuhörender Experten der SPD nutzbar machen. Die ASG nimmt durch ihre Tätigkeit Einfluß auf die politische Willensbildung im Gesundheitswesen: Sie ist das Forum für die sozialdemokratische Gesundheitspolitik.

asgNeuer Vorstand der ASG Rheinland-Pfalz

________________________________________________________________________________

Neue Publikation

Sanitätshaus und Phlebologe dürfen zusammenarbeiten

Müller/Schabbeck. In: Phlebologe 4/2016, S. 266 – 267

weiterlesen

________________________________________________________________________________

Berufung als Dozent an der FOM

Die FOM Hochschule Frankfurt hat Herrn Müller im Bachelor-Studiengang Gesundheitspsychologie & Pflege (B.Sc.) für das Fach „Pflegediagnostik“ als Dozent berufen.

________________________________________________________________________________

Neue Publikation

Entlassmanagement: Kliniken profitieren

Müller/Schabbeck. In: nahdran 1/16, Seite 20 – 21

weiterlesen

________________________________________________________________________________

PV

________________________________________________________________________________

Osteraktion mit den Kindern der BIL Jugendfreizeitstätte Friesenheim

Strahlende Augen gab es im Rahmen der Osteraktion des SPD Ortsvereins Ludwigshafen-Friesenheim mit den Kindern der BIL Jugendfreizeitstätte Friesenheim. Ganz herzlich bedanken möchten wir uns bei bei unseren Sponsoren Thorsten Müller für die schönen Osternester und Hans Lux mit seinem Team vom Eulenpark Cafe. Hier gab es dann für die Kleinen nach der aufregenden Nestersuche noch heiße Schokolade (Quelle: SPD Ludwigshafen-Friesenheim, 2016).

Bil

________________________________________________________________________________

Case Manager IHK

am 30.09.2016 startet der Case Manager (IHK), ein IHK-Zertifikatslehrgang in Kooperation mit der IHK Pfalz. Die Weiterbildung findet Freitags und Samstags mit 240 Stunden, aufgeteilt auf 20 Wochenendblöcke in Ludwigshafen statt.

Anmeldungen ab sofort möglich

________________________________________________________________________________

Neue Publikation

Ärzte unter Generalverdacht – Kooperationen in Zeiten des neuen § 299a StGB

Schabbeck/Müller. In: Phlebologie 1/2016, Schattauer Verlag für Medizin und Naturwissenschaften.

Phlebologie

Weiterlesen

________________________________________________________________________________

Ärzte unter Generalverdacht?

Vortrag von Thorsten Müller und Rechtsanwalt Jan Schabbeck im Rahmen der Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Phlebologie 2015 in Bamberg.

Weiterlesen

________________________________________________________________________________

Merkblatt

Hilfsmitteldepot in der Arztpraxis

Uns erreichen immer wieder Anfragen, ob ein Hilfsmitteldepot in der Arztpraxis erlaubt sei. Diese Frage haben wir an unseren Kooperationspartner, Rechtsanwalt Jan Schabbeck, Fachanwalt für Medizinrecht, weitergeleitet und er hat hierzu ein Merkblatt verfasst.

Weiterlesen

________________________________________________________________________________