.

Hier können Sie online Ihren Termin reservieren …

Falls Ihnen keine Termine angezeigt werden,
sind alle Termine belegt.

Hier finden Sie Arztpraxen in Rheinland-Pfalz mit Testmöglichkeiten  …

Sie erhalten automatisch per E-Mail ein Zertifikat in deutscher und englischer Sprache. Sollten Sie das international anerkannte Zertifikat für eine Auslandsreise benötigen, geben bei Ihrer Buchung die Reisepass- oder Ausweisnummer an. Diese Nummer erscheint auf dem Zertifikat.

.

.

Wir führen zur Probengewinnung einen
Nasen-Rachen-Abstrich durch

Vorbereitung:

Wenn sie eine verstopfte Nase haben, schnäuzen sie sich kurz vor der Abnahme. Am angenehmsten ist es, wenn sie sich hinsetzen. Entfernen sie ihren Mund Nasen Schutz erst unmittelbar vor der Abnahme.

Durchführung:

  • Entspannen Sie sich, legen sie den Kopf ganz leicht zurück und schließen Sie die Augen.
  • Öffnen Sie leicht den Mund.
  • Der extra dünne Abstrichtupfer wird vorsichtig durch die Nase nach hinten zum Nasen-Rachen-Bereich geführt.
  • und wird dort durch mehrere Drehbewegungen mit dem Probenmaterial angereichert.

Nebenwirkungen und Komplikationen:

Meist verspürt man ein leichtes brennen und es kann zum Tränenfluss kommen. Selten reagieren Probanden mit Niesen- beachten Sie bitte dabei die Nieshygiene: Wenden Sie sich von Personen ab und nehmen Sie ein Taschentuch zur Hand. Sehr selten kann die Untersuchung auch zu leichten Nasenbluten führen.

.

Ihre Auswahl:
Antigen-Schnelltest

Antigen-Schnelltests funktionieren nach einem ähnlichen Prinzip wie Schwangerschaftstests. Die Schnelltests auf SARS-CoV-2 weisen bei einer Infektion bestimmte Eiweiße des Coronavirus SARS-CoV-2 in den Schleimhäuten der Atemwege nach. Antigen-Schnelltests können die verschiedenen Virusvarianten des Coronavirus SARS-CoV-2 ähnlich gut erkennen. Andere Viren, wie z. B. Grippeviren, werden durch den Schnelltest nicht erkannt.

Antigen-Schnelltests können Ansteckungsrisiken in konkreten Situationen im Alltag verringern – etwa bei einem privaten Besuch oder vor einem Theater- oder Kinobesuch.

Die Testdauer beträgt weniger als 1 Minute. Nach 15 Minuten liegt das Testergebnis per E-Mail vor, das bedeutet, Sie müssen nicht vor Ort auf das Testergebnis warten.

Unsere Schnelltests sind CE Zertifiziert, vom Paul-Ehrlich Institut evaluiert sowie beim BfArm gelistet und zugelassen.

Nach der Online-Anmeldung erhalten Sie eine Bestätigungsmail mit einem QR-Code. Diesen bringen Sie bitte zum Termin mit. In einer zeitgleichen zweiten E-Mail, erhalten Sie einen weiteren QR-Code für die Corona-Warn-App..

Nach dem Einlesen dieses QR-Codes, erscheint Ihr Testergebnis automatisch in der Corona-Warn-App.

BMI - Alle Meldungen - Bundesinnenminister: Corona-Warn-App erfüllt höchste  Ansprüche an Sicherheit und Datenschutz

.

Bitte beachten Sie, ab 11.10.2021 kostet der Antigen-Schnelltest 20,00 Euro

.

Ihre Auswahl:
Antigen-Schnelltest mit Nachweis (kostenlos)

Wer kann sich noch kostenlos testen lassen?

Grund für die kostenpflichtigen Tests ist, dass jeder die Möglichkeit hatte, sich bis zum 11. Oktober impfen zu lassen – bzw. jeder, für den es eine allgemeine Impfempfehlung gibt und der sich auch impfen lassen kann. Da das aber nicht immer der Fall ist, gibt es die folgenden Ausnahmen.

Generell gibt es kostenlose Tests mit Nachweis für:

  • Kinder unter 12 Jahren bzw. Kinder, die in den letzten drei Monaten vor dem Test 12 geworden sind.
  • Menschen, die zum Beenden einer Quarantäne nach einer Corona-Infektion einen Test brauchen.
  • Menschen, die sich aus medizinischen Gründen nicht impfen lassen können.

Die Übergangsregelung

Da es für Schwangere sowie für Kinder zwischen 12 und 17 Jahren erst seit kurzem eine Impfempfehlung gibt, wurde hier eine Übergangsregel eingeführt. Heißt: Diese beiden Personengruppen können sich noch bis zum 31. Dezember einmal die Woche kostenlos testen lassen. Das gilt auch für Studierende aus dem Ausland, die mit einem Impfstoff geimpft wurden, der in Deutschland nicht anerkannt wird, z. B. Sputnik.

Was muss ich vorzeigen, um den kostenlosen Test zu bekommen?

Wer nach dem 11. Oktober einen kostenlosen Corona-Test machen möchte, muss dann natürlich auch vorweisen, dass er oder sie das auch darf. So muss zum einen ein amtlicher Ausweis vorgelegt werden. Das ist vor allem bei Kindern unter 12 wichtig, um das Alter nachzuweisen. Wer sich aus gesundheitlichen bzw. medizinischen Gründen nicht impfen lassen kann, braucht dazu auch einen entsprechenden ärztlichen Nachweis. Schwangere können zur Bestätigung ihren Mutterpass vorzeigen. Studierende aus dem Ausland brauchen zusätzlich zum Ausweis noch eine Studienbescheinigung sowie ihren Impfausweis.

.

PCR-Test

Der PCR-Test  ist der Goldstandard unter den Corona-Tests. Mittels PCR-Test kann in einer Probe durch einen Abstrich im Nasen-Rachenraum zuverlässig nachgewiesen werden, ob das Coronavirus SARS-CoV-2 vorhanden ist.

Beim PCR-Test handelt es sich um ein Standardverfahren in der Diagnostik von Viren. Der Test beruht auf der sogenannten Polymerase-Kettenreaktion (polymerase chain reaction, PCR). Dabei wird Erbmaterial des Virus vervielfältigt. Dadurch gelingt es, Viren nachzuweisen, auch wenn erst wenige Erreger vorhanden sind. Der PCR-Test hat also eine hohe Sensitivität – er weist das Virus mit einer hohen Treffsicherheit nach. Zudem wird gezielt nur das Erbmaterial des Coronavirus SARS-CoV-2 vervielfältigt. Der Test hat damit eine hohe Spezifität, weist also nur das gewünschte SARS-CoV-2 nach, wie auch die Variante (Mutante).

Als Maß für die tatsächlich vorhandene Menge an Virus-RNA wird der beim PCR-Test ermittelte Ct-Wert herangezogen.  Dabei gilt, je höher der gefundene Ct-Wert ist, desto niedriger ist die ursprüngliche Viruskonzentration in der untersuchten Probe. Ct-Werte von größer 30 gelten dabei als Hinweis auf eine niedrige, Werte von größer 35 auf eine sehr niedrige Viruskonzentration und eine Verbreitung ist eher unwahrscheinlich. Je kleiner der Wert von 30 ist, z.B. 18 (hoch ansteckend), desto ansteckender ist die Person und die Infektion anderer Personen ist sehr wahrscheinlich.

Nach der Online-Anmeldung erhalten Sie eine Bestätigungsmail mit einem QR-Code. Diesen bringen Sie bitte zum Termin mit.

Die Testdauer beträgt weniger als 1 Minute.

Das Testergebnis liegt in aller Regel innerhalb von 24 Stunden vor.

Sie erhalten automatisch ein Zertifikat in deutscher und englischer Sprache per E-Mail. Bei einem positiven PCR-Test erhält das Gesundheitsamt automatisch eine Meldung.

Unsere PCR-Tests werden durch unseren Kooperationspartner, MVZ Dr. Labor Limbach & Partner in Heidelberg, mit modernster Labortechnik, ausgewertet. Auch werden die Virusvarianten (Mutanten) ermittelt.

.

Ihre Auswahl:
PCR-Test durch das Gesundheitsamt veranlasst (kostenlos)

Für einen kostenfreien PCR-Test benötigen wir eine Beauftragung durch das Gesundheitsamt (Öffentlicher Gesundheitdienst, ÖGD).  Diese Beautragung wird erteilt, wenn Sie

  • Kontaktperson (§ 2 TestV) sind,
  • es sich um ein Ausbruchsgeschehen (§ 3 TestV) handelt
  • Verhütung der Verbreitung (§ 4 Abs. A Nr. 1 und 2 TestV)
  • oder eine Meldung „erhöhtes Risiko“ durch die Corona-Warn-App vorliegt (§ 2 TestV)

Nach einem positiven Antigen-Test (Bürgertest, Schnelltest), z. B. in unserem Testzentrum, sowie nach einem positiven Antigen-Test zur Eigenanwendung (Laientest) wird ebensfalls ein kostenfreier PCR-Test durchgeführt (§ 4b TestV).

.

 Ihre Auswahl:
Kostenpflichtiger PCR-Test

Sollten Sie z. B. für eine Reise einen PCR-Test benötigen, müssen Sie die Kosten von 79,00 Euro übernehmen. Sie erhalten automatisch ein Zertifikat in deutscher und englischer Sprache per E-Mail. Sollten Sie das Zertifikat für eine Auslandsreise benötigen, geben bei der Buchung Ihre Reisepass- oder Ausweisnummer an. Diese Nummer erscheint auf dem Zertifikat, welches international für Einreisen und Flugreisen anerkannt wird.

.

Ihre Auswahl:
Antikörpertest im Blut

Beim Antikörper-Test werden nicht Bestandteile des Virus selbst nachgewiesen, sondern Antikörper, die das Immunsystem als Reaktion auf die Infektion mit dem Virus bildet. Diese bleiben nach Infektion für mindestens einige Monate nachweisbar. Mit unseren Antikörper-Tests kann also nachgewiesen werden, ob Sie in der Vergangenheit bereits eine Infektion mit dem Sars-CoV-2 durchgemacht haben.

Aufgrund der Feststellung welche Antikörper vorliegen, kann eine Aussage zum Infektionszeitpunkt abgeleitet werden. Die sogenannten IgM -Antikörper entstehen früh in der Infektion und verschwinden rasch, zeigen also einen Hinweis auf eine frische Infektion an. Die IgG-Antikörper entstehen erst später im Verlauf, bleiben dann aber länger nachweisbar. Sie sind also zum Nachweis einer länger zurückliegenden Infektion geeignet. Damit wir eine möglichst genaue Aussage über Ihre individuelle Infektionssituation machen können, sind in unserer Untersuchung zwei Antikörper enthalten. Zur Beantwortung der Frage ob man frisch infiziert ist, eignet sich dieser Test nicht, da der Körper einige Zeit braucht um die Antikörper herzustellen (IgM-Antikörper 4-8 Tage, IgG-Antikörper 3-5 Wochen).

Hierzu entnehmen wir Kapillarblut aus der Fingerbeere, wie Sie es von einem Blutzuckertest kennen. Dieser Vorgang dauert 1 – 2 Minuten. Das Testergebnis liegt nach 15 Minuten vor. Per E-Mail erhalten Sie das Testergebnis.

Die Kosten von 35,00 Euro müssen Sie selbst übernehmen.

.

Wir akzeptieren folgende kontaktarme Zahlungsmittel:

.

Genesenennachweises gem. § 2 Nr. 5 COVID-19-Schutzmaßnahmen-Ausnahmenverordnung

Für Personen, welche mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 erkrankt waren, besteht die Möglichkeit Erleichterungen von den geltenden Kontaktbeschränkungen zu erhalten. Dafür ist eine entsprechender Nachweis über die durchgemachte Infektion notwendig.
Hier finden Sie den benötigten Antrag …

.

Die Testverordnung (TestV) zum 01.07.2021 finden Sie hier.

.

Beauftragung durch
Gesundheitsamt Rhein-Pfalz-Kreis: PCR-Test
Landesamt für Soziales, Jugend und Versorgung: Antigen-Schnelltest sowie PCR-Test

Abrechnung erfolgt über:
Kassenärztliche Vereinigung Rheinland-Pfalz